je Behandlung 55(8 Gläser)

jedes weitere Schröpfglas +5€

Das blutige / nasse Schröpfen:

Beim blutigen Schröpfen werden sogenannte „heiße- oder Fülle Gelosen“ behandelt. Diese entstehen aufgrund einer reflektorischen Fehlregulation der Durchblutung der Körperoberfläche. Vor dem blutigen Schröpfen wird die Haut mit Hilfe einer Blutlanzette geritzt, so dass das Blut austreten kann. Durch den Schröpfkopf bedingten Unterdruck wird die Blutfülle in den Schröpfkopf hineingesaugt. Auch hier werden die Hautrezeptoren stimuliert, die Blutzirkulation verbessert und die Reflexwege der inneren Organe beeinflusst. Das blutige Schröpfen darf nicht bei der Einnahme blutverdünnender Medikamente (Thrombozytenaggregationshemmer wie z.b. Marcumar) oder bei Hämophilie angewendet werden. Auch bei Wundheilungsstörungen sollte man diese Methode meiden.

Das Schröpfen erfordert eine genaue Kenntnis der Schröpfzonen und darf nur von erfahrenen Fachleuten (Heilpraktiker, Ärzte) durchgeführt werden.

Anwendungsgebiete:

Schröpfen kann bei vielen Erkrankungen und Störungen angewandt werden z.B:

– Migräne

– Bluthochdruck

– Verspannungen

– Ischialgien

– Kopfschmerzen

– Rückenschmerzen

– Lungenerkrankung

– Leber

– Galleleiden

– Rheumatische Erkrankungen usw…